Agility-Seminar mit Harry W. Nelly vom 17. - 19.07.2015

Nun ist es Geschichte, unser diesjähriges Agilityseminar mit Mac. Wieder haben wir viel gelernt und hatten Spaß mit netten Sportfreunden und Mac. Auch wenn das Wetter am letzten Tag nicht mehr so richtig mitspielte - es waren drei tolle Tage!

Eröffnung

 Vielen Dank an Frank Siegert für das Video:

Sem201505
IMG_4882
IMG_4752_bearbeitet-1
IMG_4876
Sem201502
Sem201501
IMG_4936
Sem201509
Sem201512
IMG_4821
IMG_4809
IMG_4776
IMG_4917
IMG_4710_bearbeitet-1
IMG_4849
IMG_4851
Sem201510
IMG_4825
IMG_4716_bearbeitet-1
IMG_4831
Sem201511
Sem201507
IMG_4771
Sem201508
IMG_4726_bearbeitet-1
Sem201506
Sem201504
IMG_4721_bearbeitet-1
IMG_4843
P1090516
IMG_4913
P1090509
IMG_4764_bearbeitet-1
IMG_4753_bearbeitet-1
IMG_4915
IMG_4826
P1090513
IMG_4743_bearbeitet-1
Sem201503
P1090517
IMG_4868_bearbeitet-1
IMG_4892
IMG_4875
IMG_4891
IMG_4835
IMG_4756_bearbeitet-1
IMG_4837
P1090510
P1090511
IMG_4778

Agility-Seminar mit Harry W. Mac Nelly vom 17. bis 19. Juli 2015

von Figo vom grauen Papagei

Hallo, liebe Agility-Fans und alle, die es werden wollen,

am Freitag, dem 17. Juli, startete auf unserem Hundeplatz in Berlin-Hohenschönhausen wieder ein dreitägiges Agility-Seminar mit Harry W. Mac Nelly und seiner Frau Anita.

Nach einem Probelauf wurden die 15 teilnehmenden Mensch-Hund-Teams in drei Gruppen eingeteilt und das Training begann.

Da war echt Action angesagt, wau-wau! Große Hunde, kleine Hunde, dicke Menschen, dünne Menschen und ein Parcours, der es wieder einmal in sich hatte: hopp über die Hürde, rechts in den blauen Tunnel, links auf den Steg, von außen über die nächste Hürde, rauf auf die Wand, ab in den roten Tunnel, im Kreis über drei Hürden, Slalom, nicht schummeln, nicht kläffen, Wippe, Reifen, die letzten beiden Hürden, hopp, hopp, juhuuu! Wau-wau, ach ja, nicht kläffen! Leckerli, schööön, und dann waren die anderen dran.

Unsere Menschen mussten ganz schön flinke Füße machen, um mit uns Vierbeinern mitzuhalten. Und das bei der Hitze! Zum Glück war für das leibliche Wohl unserer Menschen gesorgt, so dass sie auch für uns gut sorgen konnten.
Frauchen sagt, ich soll unbedingt unseren freundlichen Küchenhelfern von der Ortsgruppe danken: Dagmar, unserer OG-Chefin, Gabi, Petra und Sabine.

Ohne sie hätten wir anderen uns nicht so gut auf das Training konzentrieren können. Also euch allen vielen Dank, wau-wau, ach ja, nicht kläffen. Ist ja schon gut. Ich hab's kapiert. Für den Augenblick. Vielen Dank auch für die Badegelegenheiten. Mein Kumpel Odi hat sich platt hineingelegt zum Abkühlen, und da war er nicht der einzige.

Nach der Hitzeschlacht am Freitag war das Wetter am Samstag, unserem zweiten Trainingstag, viel angenehmer, und wir konnten intensiv arbeiten. Also unsere Menschen haben gearbeitet. Wir Hundesöhne und -töchter hatten jede Menge Spaß. Abends waren Mensch und Hund rechtschaffen müde, aber voller Vorfreude auf den nächsten, unseren letzten Tag. Der sollte nach dem Training am Vormittag mit einem kleinen Turnier abschließen, auf dem wir Mensch-Hund-Teams zeigen sollten, was wir in den drei Tagen dazu gelernt hatten.
Aber daraus wurde nichts. Das Wetter, das Wetter! Eine Riesengewitterwolke rollte donnernd über uns hinweg und setzte unseren Parcours komplett unter Wasser. Eine Hundsgemeinheit, wau-wau! Am liebsten hätte ich den Himmel angebellt, wau-wau!
Aber der hat so drohend herunter gegrollt, da hab ich mich nicht getraut. Denkt bloß nicht, ich wäre feige. Wenn ich feige bin, sind es alle meine Hundekumpels auch. Keiner von uns hat sich zu bellen getraut gegen den Donner und den prasselnden Regen. Wir hatten keine Angst, dass ihr's nur wisst. Wir hatten Respekt. Und das ist nicht dasselbe.

Mister Mac Nelly hat gesagt, wir hätten trotzdem alle grosse Fortschritte gemacht. Und er muss es wissen. Er ist, wie unsere Menschen das nennen, ein alter Hase im Agility-Geschäft. Wie Menschen eben so reden. Hase! Echt mal. Wenn sie sagen würden: ein alter Hund. Aber Hase! Da passen ja schon mal die Ohren nicht, und herumspringen tut der Meister auch nicht wie ein Hase. Außerdem sind Hasen ziemlich doof. Nicht so wie wir Hunde.

Aber nun genug gewinselt. Wir freuen uns alle schon auf das Seminar im nächsten Sommer. Unsere zwei- und vierbeinigen Gäste kommen jedenfalls alle gern wieder. Und wir von der OG 03/05 trainieren fleißig weiter. Da können wir dem Meister Mac Nelly am Ende noch was beibringen. Wer Lust hat, kann gerne mitmachen. Schaut mal auf unsere Trainingszeiten auf der Homepage.

Wir sehen uns, wie unsere Menschen sagen.

Ich sag mal auf Hündisch, wir riechen uns, wau-wau,

Euer Figo vom grauen Papagei

Begleithundprüfung am 29.06.2013

Am 29.06.2013 führte unsere Ortsgruppe ihre zweite Begleithundprüfung durch. Bei schönstem Prüfungswetter stellten sich die unterschiedlichsten Hunde - vom Sheltie, über verschiedene Schnauzer, bis zum Hovawart - dem Prüfungsrichter Herrn Uwe Krachudel.

Weiterlesen: Begleithundprüfung am 29.06.2013

Tag der offenen Tür am 08.06.2013

Anlässlich des Tages des Hundes haben wir in unserer OG erstmals einen Tag der offenen Tür veranstaltet - eine Premiere für unsere Ortsgruppe! Warum sollen die vielen Hundefreunde in unserem Wohngebiet, die vielen am Hundeplatz vorbeilaufenden Spaziergänger und auch Freunde und Bekannte nicht einmal miterleben, womit wir uns so befassen? Wir waren sehr erfreut über den großen Zuspruch zu unserer Veranstaltung und konnten am Ende nach einigen ereignisreichen Stunden eine gute Bilanz ziehen.

Weiterlesen: Tag der offenen Tür am 08.06.2013

Seite 2 von 4

Zum Seitenanfang